Ringe online kaufen

So nun ist es bei mir soweit, ich werde demnächst bald meine Freundin heiraten. Natürlich stehen da jede Menge Hochzeitsvorbereitungen an, um die ich mich gern drücken würde. Das sieht meine Freundin naturgemäß ein bisschen anders. Daher darf ich mich jetzt auf die Suche nach ein paar passenden Eheringen machen und schon mal erkundigen, wo man ein gutes Angebot bekommt.
Da Weihnachten vor der Tür steht und die Innenstadt dementsprechend voll sind, habe ich mich erst mal online umgesehen, ob man nicht dort einen passenden Ring findet.
Eine Seite für Ringe hat mir dabei besonders gut gefallen, so dass wir dort kurzer Hand auch bestellt haben. Diese möchte ich euch kurz vorstellen. Es handelt sich um die Seite Ringekaufen.com, welche Trauringe, Verlobungsringe, Partnerringe und Einzelringe im Angebot hat. Bei dem Materialien stehen einem Gold, Silber, Platin, Palladium, Edelstahl und Titan zur Auswahl. Hier muss man sagen, dass der Großteil des Angebots Ringe aus Gold sind. Was sich gut trifft, da meine Freundin diese favorisiert.
Positiv ist mir folgendes bei der Benutzung an der Seite aufgefallen:
 Es gibt einen Ratgeber, der gerade für mich als Mann vieles nützliches parat hatte. Zu mindestens weiß ich jetzt an welcher Hand meine Ehering kommt.
 Es gibt eine ordentliche Filterfunktion, wo man schnell seine Suchkriterien eingeben kann. Das fand ich wichtig, da bei vielen anderen Seiten dies fehlt und ich spätestens nach der 2 Produktseite keine Lust mehr zum Suchen hatte.
Kritik gibt es für einen Punkt:
 Wenn man sich ein nettes Ringpaar ausgesucht hat und sich die Details anschaut, so wird man feststellen, dass bei den Goldringen erst mal der Preis für 333er Gold angegeben ist. Die Ringe also teurer werden, wenn man eine höhere Legierung haben möchte. Dies war leider auch bei anderen Seiten so. Bei einigen kamen sogar noch die Diamanten dazu – das war hier nicht der Fall
Was mich aber vor allem meine Freundin schlussendlich überzeugt hat, war der Service bei dieser Seite. Zum einen fand ich es richtig gut, dass man die Möglichkeit hat sich kostenlos ein Ringmaß zu schicken zu lassen. Ehrlich hatte ich keine Ahnung, welche Ringgröße ich habe. Zum anderen werden einem Musterringe zugeschickt, so dass man sich die Ringe zu Hause selbst anschauen kann. Schade ist, dass man dies nicht gleich auf der Seite mitbestellen kann. Aber nach unserer Bestellung bekamen wir einen netten Anruf und uns wurde dies angeboten. Das haben wir natürlich genutzt.
Sehr gut finde ich auch, dass es ein kostenloses Servicepaket gibt. Ringekaufen.com bereitet bis zu 5 Jahre nach dem Einkauf die Ringe für einen wieder auf. Genutzt haben wir dies noch nicht, die Ringe sind ja noch gut verpackt. Mal schauen.
Achso der Versand ist natürlich kostenlos.
An dieser Stelle möchte ich noch nicht verraten, welchen Gold Ehering ich bei Ringekaufen.com gekauft habe. Meine Freundin möchte das es eine Überraschung für die Gäste auf unserer Hochzeit bleibt. Ich kann euch Ringekaufen.com aber auf jeden Fall empfehlen.
Url: http://www.ringekaufen.com/ring_new/gold-eheringe

Kommentar · Abgelegt unter Notizen

Qype: Sam Kullman’s Diner in Ludwigsburg

Ludwigsburg - Essen & Trinken - Restaurants - Amerikanische

Angepriesen als ein perfektes Abbild eines amerikanischen Diners haben wir uns am Wochenende den Sam Kullmans Diner angeschaut.

Der Look des Diners ist sehr gut getroffen. Von den Stühlen und Tischen bis zu den Neon-Werbeschildern ist alles wie man sich es in Diner vorstellt. Es gibt zwar keine klassischen Booth (typische 4er Sitzgruppen mit hohen Lehnen), aber eine gemütliche Ecke findet man wohl. Es gibt verschiedene Ebene die oft von langen Sitzbänken begrenzt werden. Wer also mit einer großen Runde kommen will findet locker ein große Tafel.

Kommen wir gleich zum Essen. Die Karte hält die Klassiker Burger, Fingerfood, Sandwiches und Steak bereit. Wir haben uns für Burger entschieden. Um es kurz zu machen, das Essen hat nicht überzeugt. Also Vorspeise hatten wir Mozzarella Sticks, dazu gab es Nachos - was das zusammen soll hat sich mir nicht erschlossen, aber die Sticks waren gut. Kommen wir zum Burger - ich werde einfach meine Kritikpunkte runterschreiben:
- Brötchen war nicht frisch und papig, wohl gerade in der Mikrowelle aufgetaut
- Fleisch Patty war ebenfalls nicht überzeugend, das ganze sah eher nach McDonalds Einerlei also nach richtiger Küche aus
- Pommes waren mittelmäßig aber okay
- persönlich hätte ich erwartet das ich mir den Burger selber bauen kann, eben wie in den USA (oder auch guten deutschen Burgerläden)

Mein Fazit fällt nicht gut aus. Das Diner kann die in mir geweckten Erwartungen nicht erfüllen. Ich bin mir nicht sicher ob es noch zu neu ist, oder einfach etwas Liebe und Hingabe fehlt. Der Service war okay, hier wird sich hoffentlich alles etwas einspielen sobald die Anfangsphase überwunden ist.

Am Ende gibt es 3 Sterne für das gesamt Paket. Das Essen hätte hier maximal 1 Stern verdient, hier sollte sich dringend was tun - vor allem bei den Preisen.

Mein Beitrag zu Sam Kullman’s Diner - Ich bin robs - auf Qype

Kommentar · Abgelegt unter Notizen

160 bei 80

Da fährt man Tag ein Tag aus normale Geschwindigkeiten und 6 Jahre passiert nichts. Dann eines schönen Tages auf der A48 wird man gelasert. Das blöde ist sowas bekommt man ja nicht mit. Also war die Überraschung groß als der Brief auf dem Tisch lag.

Eine Ordnungswidrigkeit nach § 24 StVG. Bedeutet im Klartext 3 Monate zu Fuß, viele Geld und vier Punkte. Tja was soll man da sagen, wenn dann richtig oder…

Kommentar · Abgelegt unter Notizen

Meine Podcast Hass/Liebe

Podcasts sind neben Blogs echt eines der coolen Sachen die das Web 2.0 für alle zur Verfügung gestellt hat. Ich find Podcasts super. Ich hab im Moment zwar nur 9 Pod- und Videocasts aboniert, aber diese höre ich regelmäßig.

Trotzdem habe ich einen riesigen Kritikpunkt: Soundqualität. Dabei meine ich nicht mal den Einsatz von professionellen Mikrofonen und Mischpulten. Was mich am meisten stört sind die schlechten Lautstärken. Besonders übel ist es bei der wunderbaren Annik Rubens mit ihrem Schlaflos in München (SIM). Ich möchte kurz erläutern was mich genau stört.

Bei SIM gibt es immer ein Intro. Das Intro ist extra produziert und hat eine hohe Lautstärke. Das Intro ist oft viel zu laut und ich muss die Lautstärke runterdrehen um mir nicht die Trommelfelle zu zerfetzen. Dann beginnt der Inhalt und man kann es sich denken Lautstärke wieder rauf. Ich habe die Lautstärke fast immer voll auf da es sonst kaum zu hören ist. Ich habe sicher kein schlechtes Gehör, vor 2 Monaten erst einen Hörtest absolviert. Ich kann verstehen, dass es schwer und vor allem zeitaufwendig ist die Sendungen komplett auszuregeln. Was ich aber nicht verstehe ist, warum ein iPod nicht die Lautstärke selber regeln kann.

Es müsste doch möglich sein die Lautstärke auf einem Bestimmten dB Level zu halten, egal was passiert. Für Musik ist das zwar eher unpraktisch, aber für Podcasts müsste doch so was möglich sein?

Nebenbei habe ich die Couchpotatoes #132 laufen, die ist auch viel zu leise. So jetzt wisst ihr’s!

Kommentar · Abgelegt unter Notizen

High School sollte es schon sein

blog readability test

Movie Reviews

Laut dieser Webseite ist das Niveau dieser Webseite auf dem Level einer High School. Wie das ganze zustande kommt sei mal dahin gestellt. Verstecken muss ich mich damit aber nicht, denn immerhin kommt die gute Tagesschau auch “nur” auf dieses Niveau.

Komentare (2) · Abgelegt unter Blogosphere, Spaß

Feedreader aufräumen

Ich habe schon diverse Ansätze versucht meine abonnierten Feeds besser zu ordnen um effektiver lesen zu können. Das hat zwar ganz gut geklappt aber ich muss einfach feststellen auch wenn ich täglich max 10 Feeds scanne ist das schon zu viel, besonders wenn da solche Output-Monster wie netzpolitik oder basicthinking dabei sind. Wenn ich dann mal ein paar Tage hintereinander keiner Zeit hatte die Blogs zu lesen ist es eigentlich nur noch ein rumgeklicke um den Zähler mit den ungelesen Nachrichten herunter zu bekommen. Das geht so nicht weiter. Vor allem habe ich dann kaum noch Zeit die interessanten Blogs zu lesen.

Deswegen habe ich mich entschieden einige Blogs abzubestellen. Es bringt einfach nichts wenn nur aller 10 Artikel einer dabei ist der für mich wichtig genug ist gelesen zu werden. Ich denke ich kann von meinen bisher 112 Feeds gut die Hälfte entsorgen. Teilweise sind da auch einige Karteileichen dabei. Ich denke jeder hat seine persönliche Grenze wie viele Blogs er verarbeiten kann. Meine ist definitiv überschritten.

Mein System einige Blogs nur wöchentlich und andere gar nur einmal im Monat zu lesen werde ich beibehalten, in meinen Augen hat sich das bewährt und nimmt auch irgendwie den “Druck” immer wirklich alles gelesen zu haben.

Komentare (2) · Abgelegt unter Binäres, Blogosphere

Einfach toll

Ist es nicht schön wenn man ein Schreiben vom Anwalt erhält. In dem Schreiben wir plötzlich Geld verlangt obwohl man vereinbart hatte bis zum Ende des Jahres zu Überweisen. Das ist in dem Moment natürlich ein Schock und man reagiert etwas genervt. Aber nach kurzer Zeit ist man wieder beruhigt und versucht den Anwalt mal anzurufen um endlich zu klären was jetzt Phase ist. Aber dann bekommt man erklärt er arbeitet gar nicht mehr in der Kanzlei unter deren Namen er das Schreiben verfasst hat. Tja und dann? Telefoniert man ihm quasi hinterher. Glück hat man wenn man wenigstens eine neue Telefonnummer erhält. Das sich dann dort aber keiner meldet ist dann ein perfekter Schluss.

Schauen wir mal ob sich der Herr Anwalt noch meldet oder ob man dann schlussendlich doch einfach vor Gericht gestellt wird. Anwalt sein ist fein oder? Irgendwie kann man machen was man will…

Komentare (6) · Abgelegt unter Recht

« Vorherige Einträge ·